Neue Funktionen in HELIOS Base G8

  • Allgemeine Verbesserungen der Performance und Kompatibilität
  • Unterstützung für das Linux-Subsystem systemd (Inbetriebnahme und Prozessverwaltung)
    Der Linux-Befehl service HELIOS status listet alle beteiligten Prozesse auf
  • Unterstützung für Debian 10 mit HELIOS G8-Produkten
  • Unterstützung für SUSE Linux Enterprise Server 15 mit HELIOS G8-Produkten
  • Unterstützung für Windows Server 2019 mit HELIOS G8-Produkten
  • Unterstützung für macOS 10.15 („Catalina“) mit HELIOS G8-Produkten
  • Java-Runtime in der Installation von HELIOS Base enthalten (OpenJDK). Das bedeutet:
    • Die Spotlight-Indizierung von Office- und PDF-Dokumenten funktioniert ohne zusätzliche Java-Installation
    • WebShare Webserver funktioniert ohne zusätzliche Java-Installation
    • Es ist möglich, die HELIOS Dienste auf eine beim Kunden installierte Java-Version umzuleiten, dies ist jedoch nicht notwendig
  • AIX-Support wurde eingestellt (siehe Unterstützte Plattformen in G8)

  • HELIOS Admin und andere Client-Tools können mit dem von HELIOS gelieferten Java genutzt werden
  • Keine Lizenzgebühren pro HELIOS Client oder CPU
  • Das in HELIOS enthaltene Java wird an einem privaten Ort installiert und von HELIOS unterstützt

Fragen & Antworten zu HELIOS G8

Ist eine Migration von VSA 2 auf VSA 3 möglich?

Nein. VSA 3 ist völlig anders aufgebaut, daher muss eine neue VSA 3 VM installiert und die Konfiguration manuell angewendet werden. Vorhandene Datenträger („ext4“) können importiert werden.

Kann VSA 3 „ext4“- formatierte Volumes nach „Btrfs“ konvertieren, wobei die Daten erhalten bleiben?

Nein. „Btrfs“-formatierte Volumes können erstellt werden, vorhandene Daten müssen dann aber in das neue „Btrfs“-Volume kopiert werden. Das Kopieren kann z. B. mit Hilfe von „dt sync“ oder ähnlichen Tools erfolgen oder einfach durch Sicherung von „ext4“-Daten und deren Wiederherstellung auf „Btrfs“-Volumes.

Sind die HELIOS G8-Funktionen mit UB64-Versionen kompatibel?

Ja. Alle Dienste und Tools sind vollständig kompatibel. Für das Upgrade muss die G8-Software lediglich über die UB64-Version überinstalliert werden.

Sind die HELIOS G8-Dateiformate mit früheren Versionen kompatibel?

Ja. Alle Dateiformate sind mit bestehenden Dateien aus früheren Versionen kompatibel.

Wie ist der Stand bzgl. der Unterstützung des SMB 2/3-Protokolls?

Das neuere Protokoll befindet sich noch in der Entwicklung. Wir haben beschlossen, HELIOS G8 unabhängig von der Verfügbarkeit von SMB 2/3 zu veröffentlichen.

Führt das neue Farbmanagement zu unterschiedlichen Ergebnissen?

Ja, die Farbabstimmung ist präziser, weshalb die Farben etwas genauer sein könnten. Das G8-Farbmanagement wurde ausgiebig getestet und ergab eine perfekte Qualität.

Hinweis: Beim Proofing ist die Paperwhite-Simulation etwas anders. Wir sind damit zufrieden und testen sie weiter.

Ist beim Upgrade auf HELIOS G8 ein Neuaufbau des Desktop- oder Index-Servers erforderlich?

Nein. Die Desktop- und Indexdateiformate sind vollständig kompatibel.

Welche Client- und Server-Plattformen werden von HELIOS G8 unterstützt?

Siehe www.helios.de/platforms

Kann ich meine EtherShare UB64-Lizenz auf G8 upgraden, ohne auf Universal File Server wechseln zu müssen?

Ja. Bestehende separate EtherShare-, PCShare-, WebShare-Lizenzen im Rahmen des Software Upgrade Service können mit G8 fortgeführt werden, ohne auf Universal File Server migriert  werden zu müssen. Neue Produktkäufe und Upgrades sind jedoch nur für Universal File Server möglich.

Kann ich meine UB64-Softwareschlüssel zum Testen von G8 verwenden?

Nein. G8 ist eine neue Generation und erfordert neue Schlüssel. Für Beta-Tests müssen HELIOS-Demoschlüssel verwendet werden.