Fileserver

Plattformübergreifende Datei- und
Druckdienste – Hochleistungsserver mit bewährter Zuverlässigkeit für alle zentralen Geschäftsbereiche
  • Plattformübergreifend für Mac-, Windows- und Web-Clients
  • Leistungsfähiges Drucksystem
  • Höchste Zuverlässigkeit
  • Skalierbar von 5 bis 500 Benutzer
  • Hochleistungsserver
  • Dienstprogramme (Tools)

Unternehmen aller Branchen nutzen Fileserver für den zentralen Zugriff auf Dateien und Drucker. Schwierigkeiten treten dabei dann auf, wenn sowohl Mac- als auch Windows- und Web-Clients auf die Dienste zugreifen. Aus diesem Grund sind die plattformübergreifenden HELIOS Serverlösungen, mit 20 Jahren Entwicklungs-Know-how, die erste Wahl, wenn es darum geht, Mac-, Windows- und Web-Clients plattformübergreifend mit dem Server zu verbinden.

Die Dateisysteme und Netzwerkprotokolle für Mac-, Windows- und Web-Clients sind sehr komplex und ihre Integration schwierig: Windows NTFS-Streams, Mac Ressourcedateien, Sperren von Daten und Datensätzen („Locking“), Active Directory, LDAP, Dateizugriffsrechte, SMB/CIFS, AFP, HTTP, Windows, OS X, Sun Solaris, Linux, IBM AIX – Unmengen von Büchern sind zu diesen Themen schon geschrieben worden.

Nun, von HELIOS stammt das Buch, wie sich all dies integrieren lässt – nämlich mit HELIOS EtherShare, PCShare und WebShare.

HELIOS EtherShare fungiert dabei als Fileserver für Mac-Clients und PCShare ist das Pendant für Windows-Clients. Administratoren nutzen das plattformübergreifende Proramm HELIOS Admin zur Konfiguration von Netzwerk-Volumes, Druckern und Sicherheitseinstellungen. Mac- und Windows-Benutzer können das gemeinsam genutzte Netzwerk, oder auch lokale Ressourcen, nach Volumes und Druckerwarteschlangen durchsuchen. Mit HELIOS WebShare haben Web-Benutzer entfernten Zugriff auf Dateien und deren Verwaltung.

Die wahre Komplexität der plattformübergreifenden Integration wird transparent gehandhabt. Native Mac- und Windows-Dateien werden in einem Format, das mit dem Dateisystem auf dem Server kompatibel ist, gespeichert. So bleiben beispielsweise die versteckten Ressourcen sowohl für Mac-Dateien (Ressourcedateien) als auch Windows-Dateien (NTFS-Streams) erhalten, auch während des plattformübergreifenden Zugriffs. Der plattformübergreifende Datentransfer nutzt Unicode-/UTF-8 für Dateinamen, so dass diese auf allen Clients immer korrekt dargestellt werden. Wird auf ein Volume sowohl von EtherShare als auch von PCShare zugegriffen, werden Dateien und Datensätze plattformübergreifend gesperrt. Mit Hilfe der Windows-Erweiterung „HELIOS Meta“ lassen sich von Windows-Clients aus Farbetiketten für Dateien setzen. Der HELIOS mDNS Server („Bonjour“) ermöglicht das automatische Auflisten von Volumes und Druckern in IP-Netzwerken. Auch HELIOS Kommandozeilen-Programme laufen plattformübergreifend. WebShare Clients haben von jedem beliebigen Webbrowser aus einen plattformübergreifenden und gesicherten Zugriff auf Serverdaten.

Die leistungsfähigen Druckdienste von HELIOS bieten ein überlegenes Drucksystem für Druckanforderungen selbst für höchste Ansprüche. Mit HELIOS Admin lassen sich Spoolverzeichnisse einfach einrichten, verwalten, Druckaufträge erneut drucken oder archivieren und Logdateien einsehen. Die Druckdienste sind kompatibel mit LPR/LPD und unterstützen PostScript, PDF und anderen Druckaufträge. Die Features sind für alle Netzwerk-Clients verfügbar. HELIOS Create PDF Server erzeugt PDF-Dokumente, auch für große Datenmengen und mit Lastverteilung auf mehrere Server, mit Ghostscript für Büroanwendungen oder Acrobat Distiller für die Druckvorstufe.

Die flexible Benutzerautorisierung für HELIOS Volumes und Dienste ist mit lokalen, NIS, LDAP, Mac OS X und Active Directory Systemen kompatibel. Anpassbare Anmeldeskripte erlauben zusätzliche Filteroptionen, die festlegen, ob eine Anmeldung gestattet oder verweigert werden soll. Solche Optionen können in Form von zusätzlichen Parametern beispielsweise der Remote TCP/IP-Adresse angegeben werden oder ob der Benutzer bereits von einer anderen IP-Adresse angemeldet ist. Zusätzlich können TCP/IP-Zugangslisten den Zugriff auf HELIOS Volumes und Dienste kontrollieren.

HELIOS Fileserverlösungen werden besonders in zentralen Geschäftsbereichen eingesetzt, wie beispielsweise bei Zeitungsverlagen, wo Hunderte von Benutzern, große Datenmengen und starre Abgabetermine keinen Raum für Fehler lassen. Die Ausfallsicherheit der HELIOS Server wird vom Service Controller gewährleistet, mit dem sich alle HELIOS Dienste starten, stoppen und überwachen lassen. HELIOS Masterprozesse erzeugen wiederum eigene Prozess für jeden aktiven Benutzer und erhöhen somit die Daten- und Prozesssicherheit. Fällt ein Client-Prozess aus, sind die anderen Prozesse davon nicht betroffen. Fällt ein HELIOS Dienst aus, wird dieser vom HELIOS Service Controller neu gestartet.

Die Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit des Servers ermöglichen auch die flexible Skalierbarkeit bis zu Hunderten von Benutzern und Millionen von Dateien. Weltweit vertraut man auf HELIOS Server, ob in der Luftfahrtindustrie, bei Behörden und Verwaltungen, im Einzelhandel, bei Versicherungen, in der Kosmetikindustrie, in der Musikbranche, Werbeagenturen, Verlagen, Druckereibetrieben und vielen anderen Unternehmen.

Die über viele Jahre stets hinsichtlich der Produktivität verbesserten HELIOS Prozesse bieten eine hohe Leistung bei niedrigem Aufwand. Benutzer profitieren von einen enorm schnellen Netzwerkdurchsatz und die indizierte Dateisuche auf Volumebasis liefert die Ergebnisse unglaublich schnell.

 

 

Zu dem wichtigsten Features gehören:
  • Läuft auf allen wichtigen Serverplattformen
  • Gemeinsame Nutzung von Volumes durch PCShare, EtherShare und WebShare
    • Gemeinsame Nutzung von Druckern durch PCShare und EtherShare
    • Unicode-/UTF-8-Dateinamen
    • Unterstützung von 64-bit-Dateien
    • Plattformübergreifendes Sperren von Dateien und Datensätzen
    • Unterstützung mehrerer Netzwerkadapter
    • Plattformübergreifende Serveradministration von Mac-, Windows- und UNIX-Clients
  • Windows-Clients
    • Windows-kompatibler File- und Druckserver (SMB/CIFS)
    • Clients: Windows 8, 7, Vista, XP, 2000 usw.
    • Windows File-Streams
    • Erweiterungen für Windows Explorer zum Setzen von UNIX-Rechten, Dateikommentaren sowie Farbetiketten
  • Mac-Clients
    • AFP 3.3 Fileserver
    • Clients: Mac OS 8.1-10.9
    • Mac OS 9/X TCP-Druckertreiber
  • Web-Clients
    • WebShare: entferntes Dateimanagement über HTTP/HTTPS
    • Höchste Sicherheit
  • Autorisierungsserver: LDAP, AD/PDC, NIS und lokale Benutzer
  • Leistungsfähige Druckdienste
    • Unterstützung für PostScript, PDF und andere Druckaufträge
    • Kompatibel mit lpr/lpd
    • Serverbasierte PDF-Erzeugung (Create PDF)
  • HELIOS mDNS Server („Bonjour“)
    • Listet Computer, Drucker und Dienste in IP-Netzwerken auf
  • Serverindizierte Dateisuche für Windows-, Mac- und Web-Clients
  • DHCP-Server
    • DHCP-Server und DHCP-Backupserver
  • Tools
    • Tools für die Prozessüberwachung
    • UNIX „dt“-Tools (mv, rm, cp, ls, find, …)
    • Benachrichtigungsfunktion bei Dateieränderungen sowie detailliertem Protokoll
    • Serververwaltung von Mac, Windows und UNIX aus
  • Höchste Zuverlässigkeit
    • Server-Ausfallsicherheit durch HELIOS Service Controller
  • Skalierbar von 5 bis 500 Benutzer
  • Höchste Servergeschwindigkeit
Für Netzwerkadministratoren bietet HELIOS nützliche Tools:
  • Überwachung von HELIOS Prozessen
    Interne Aktivitäten der HELIOS Dienste und/oder individuellen Sitzungen überwachen. Durch „Hineinsehen“ in einen Prozess können Problem eingegrenzt bzw. lokalisiert werden.
  • Volumes unterstützen vom Betriebssystem durchgeführte Dateisystem-Schnappschüsse
    Dies ermöglicht Online-Backups und den Zugriff auf ältere Dateisystem-Schnappschüsse, die als Volume wiederhergestellt werden können.
  • Benachrichtigungsfunktion bei Dateiänderungen sowie detailliertes Protokoll über telnet
    Datei- und Verzeichnisereignisse von HELIOS Prozessen und Tools können über telnet an die Prozessüberwachung übermittelt werden. Dateiname, Pfad, Benutzer und die Aktion sind immer Bestandteil der Übermittlung. Durch Angabe von Dateityp und -endung lässt sich die Meldung eingrenzen. Dieser Dienst belastet das System nicht, ist extrem leistungsfähig und funktioniert ohne ständige Abfrage (kein „Polling“).
  • Alternative Administration über die Kommandozeile
    Jede HELIOS Prozedur, die sich über die Benutzeroberfläche des HELIOS Admin durchführen lässt, kann auch auf der Kommandozeile ausgeführt werden. Shell-Skripte oder beliebige Skriptsprachen können dabei verwendet werden.
  • HELIOS „dt“-Tools
    HELIOS „dt“-Tools basieren auf den UNIX-Kommandos und bewahren Dateieigenschaften plattformübergreifend. Die „dt“-Tools beinhalten u. a.: rm, rmdir, mv, cp, ls, mkdir, chmod, chown und find.
  • Schnelle indizierte DateisucheIndizes von Dateinamen für jedes HELIOS Volume erlauben eine extrem schnelle Dateisuche von Mac-, Windows- und WebShare-Clients aus. Für die Kommandozeile steht das Programm „dt find“ zur Verfügung.
  • Prozessautomatisierung mit Script Server
    Mit HELIOS Admin lassen sich so genannte „Hot Folder“ einfach einrichten und damit HELIOS Prozesse oder andere Serverprozesse automatisieren. „Hot Folder“-Skripte werden bei einer bestimmten Aktion aktiviert, ohne dass das System großartig belastet wird oder es zu Verzögerungen kommt.
  • HELIOS Admin bietet plattformübergreifende Benutzeroberfläche für die Serververwaltung
    Entfernte Serververwaltung von Windows, Mac und UNIX mit HELIOS Admin über TCP/IP und HTTP.
  • Entfernt arbeiten
    HELIOS Produkte lassen sich vom Systemadministrator vollständig entfernt verwalten. Eine TCP/IP-Zugriffsliste für HELIOS Admin kann den Zugang entfernter Benutzer über das Internet regeln. Aufgaben, die sich über HELIOS Admin nicht durchführen lassen, können über einen SSH-Login am Terminal erledigt werden.

HELIOS Server zeichnen sich in zentralen Geschäftsbereichen durch Zuverlässigkeit und Leistung aus und sind weiterhin wegweisend für eine umfassende und plattformübergreifende Client-Unterstützung.