Neue Funktionen in HELIOS ImageServer UB

Strichzeichnungen nach Graustufen umwandeln

HELIOS ImageServer UB kann jetzt auch Bildformate mit Strichzeichnungen (engl.: Bilevel oder Linework) nach Graustufen umwandeln. Dadurch sind auch JPEG Web-Voransichten für Bilder mit Strichzeichnungen möglich.

JPEG2000

ImageServer UB unterstützt jetzt auch das Bildformat JPEG2000. JPEG2000 bietet eine weitaus bessere Komprimierungsrate als das Bildformat JPEG und ermöglicht darüber hinaus eine verlustfreie Komprimierung. JPEG2000 erlaubt die Speicherung von Metadaten und XML-Spezifikationen in der Datei. HELIOS unterstützt den Lese- und Schreibzugriff für JPEG2000-Dateien in den Farbräumen Graustufen, RGB, CMYK und Lab.

JBIG2

JBIG2 wurde speziell für Strichzeichnungen entwickelt. Dieses Format zeichnet sich durch eine extrem gute Komprimierungsrate aus, welche die Spezifikation CCITT-G4 noch übertrifft. JBIG2 unterstützt sowohl verlustbehaftete als auch verlustfreie Komprimierungsmethoden und erlaubt das Rastern von Graustufenbildern. HELIOS unterstützt JBIG2 im Lesezugriff.

XMP

XMP-Metadaten werden in Layout- und umgewandelte Dateien eingearbeitet. Die Metadaten lassen sich in bereits vorhandene Dateien importieren bzw. aus vorhandenen Dateien exportieren. Dies ist für Produkte von Drittanbietern sowie für skriptgesteuerte Prozesse von großem Vorteil.

JPEG EXIF

JPEG-Bilder, z. B. von Digitalkameras, geben für gewöhnlich keine Informationen über die JPEG-Auflösung aus. Falls verfügbar, wird die EXIF-Auflösung verwendet.

TIFF

TIFF-Bilder mit 16-bit-Daten pro Farbkanal können gelesen werden. Dadurch wird die Kompatibilität mit bestehenden Anwendungen erhöht.

Unterstützung für mehrere Pfade in Photoshop-Dateien

Pfade in Photoshop-Dateien werden in Layout- und umgewandelte Dateien eingearbeitet. Diese Pfade können in bereits vorhandene Dateien importiert oder aus diesen Dateien exportiert werden, so dass Anwender die Bilder medienneutral verwenden und für verschiedene Zwecke unterschiedliche Pfade zu Beschneidungspfaden machen können.

Aktualisiertes CMM

Die neueste mit ColorSync kompatible ICC-Farbtransformationstechnologie von Heidelberger und HELIOS wurde aktualisiert: Schnellere Farbtransformation und höhere Kompatibilität mit den neuesten CMM-basierten Heidelberger Produkten.

Schmuckfarben- / Alphakanal-Erkennung in Photoshop-Bildern

Die automatische Schmuckfarben- / Alphakanal-Erkennung in Photoshop-Bildern garantiert eine maximale Kompatibilität bei der HELIOS OPI-Bildersetzung.

Geglättete („Anti-Alias“) Beschneidungspfade in PNG-Vorschau

Bei der webbasierten Generierung einer Vorschau von Photoshop-Bildern, die eine Maske enthalten, erzeugt die ImageServer Umwandlung nach PNG aus der Maske einen PNG-Alphakanal.
 
Der neu erzeugte Alphakanal sorgt für eine glattere Ansicht, z. B. an den Kanten.
 

 

 

Herkömmlich

Neu (geglättet)

InDesign HELIOS Preview Plug-in mit UTF-8 Unterstützung

Die XPV-Plug-ins für XPress und InDesign beinhalten jetzt UTF-8-Text, Bilder, Textbox-Koordinaten sowie eine Liste von referenzierten Bildern inklusive dem Dokumentenpfad.

Perl-basiertes Skript „imageconv“

Das HELIOS Dienstprogramm „imageconv“ basiert jetzt auf Perl, wodurch ein plattformübergreifender Einsatz gewährleistet ist.

Dateiereignisse für Typ und Suffix

Die ImageServer Benachrichtigungsfunktion bei Dateiereignissen kann jetzt sowohl den Mac Dateityp als auch das Suffix interpretieren. Dadurch wird Mac OS X besser unterstützt, da hier der Dateityp nicht immer verfügbar ist. Diese Funktionalität wird von PCShare, EtherShare, WebShare usw. unterstützt.

Attribut für das Kennwort im Programm „layout“

Das neue Attribut „password=<str>“ für das Programm „layout“ ermöglicht das Öffnen von kennwortgeschützten PDF-Dateien.

Tagger für das Programm „layout“

Das Programm „layout“ beinhaltet eine neue Funktion, die es erlaubt, Bilddateien mit Informationen zu ICC-Profilen, Pfad und Auflösung sowie Metadaten zu versehen (hinzufügen, löschen, bearbeiten). Bei TIFF- bzw. JPEG-Bildern, welche die falsche Auflösung aufweisen (oder über gar keine diesbezügliche Information verfügen), kann die Auflösung angegeben werden ohne dabei die Bilddaten zu verändern.

Stufenweise Textinformation in „oiimginfo“

Mit dem Programm „oiimginfo“ lässt sich jetzt entweder stufenweise (1-9) Textinformation oder eine Kette von Schlüsselwörtern zur Ausgabe von GFX-Informationen angeben.

XPV-Text

„oiimginfo“ kann UTF-8-Text, verwendete Schriften und Schmuckfarben aus XPV-Dokumenten extrahieren.

Neuer Script Server Dienst

Der Script Server der HELIOS 4th generation wurde durch eine komplett neue Version ersetzt. Diese lässt sich nahtlos in bereits vorhandene HELIOS Dienste integrieren. Die Verbesserungen betreffen vor allem die Unterstützung mehrerer Dateitypen oder -suffixe je Konfigurationszeile. Weitere Verbesserungen sind: weniger Datenaufkommen bei der Registrierung von Wildcards, da der neue Script Server lediglich die Ereignisse verarbeitet, die den Pfad zum „Hot Folder“ enthalten, Überwachung von aktuellen Aufträgen und Konfigurationen am Telnet-Port 2024, Prozessüberwachung, neue Umgebungsvariablen für Skripte, Ereignistyp, Ereignis-Benutzer, Registrierung mehrerer Dateien oder neuer Verzeichnisse uvm. All diese Verbesserungen sind infolge von Kundenwünschen entwickelt und implementiert worden.

UB