PDF HandShake G8 Benutzerhandbuch (Version 6.0.0)  
 

14 Beispiel-Workflow

Mit PDF HandShake gibt es keine Programm-Inkompatibilitäten mehr. Hier finden Sie ein Beispiel, wie Sie qualitativ hochwertige Ausdrucke eines Dokuments erhalten, das ursprünglich in Microsoft Word erstellt, und dann in PDF umgewandelt wurde. Ein Beispiel für eine Produktionsumgebung zeigt Abb. 14.1.

Beispiel eines Workflows

Abb. 14.1: Beispiel eines Workflows

Der entsprechende Workflow wird im Folgenden beschrieben:

Firma A (Kunde):

hsymInstruction

Erstellen Sie ein komplettes Dokument mit Microsoft Word. Importieren Sie Grafiken (z. B. Illustrator EPSF-Grafiken) und Bilder (z. B. Photoshop PICT-Bilder).

hsymInstruction

Konfigurieren Sie Ihren Druckertreiber wie in Abb. 14.2 unten dargestellt und drucken Sie Ihr Dokument in eine PostScript-Datei.

Drucken des Word Dokuments in eine PostScript-Datei

Abb. 14.2: Drucken des Word Dokuments in eine PostScript-Datei

hsymInstruction

Konvertieren Sie die PostScript-Datei nach PDF (vergl. Kapitel 15 „PDF-Dateien mit Acrobat Distiller erstellen“ als Hinweis für die am besten geeigneten Distiller-Optionen). Betten Sie alle Zeichensätze ein, über die Ihr Druckpartner nicht verfügt.

hsymInstruction

Schicken Sie die PDF-Datei an Ihre Druckerei.

Firma B (Druckerei):

hsymInstruction

Starten Sie das Programm „pdfprint“ auf Ihrem Server oder installieren Sie unser Acrobat Plug-in auf einem Mac-Client. Öffnen Sie den Dialog PDF HandShake Print... Ihres Acrobat-Programms (vergl. (Abb. 14.3).

Drucken mit „PDF HandShake Print“

Abb. 14.3: Drucken mit „PDF HandShake Print“

hsymInstruction

Stellen Sie alle erforderlichen Parameter ein und drucken Sie das angelieferte PDF-Dokument. Beachten Sie, dass es hilfreich sein könnte, ICC-Profile von Firma A zu bekommen, um optimale Ergebnisse in der Farbanpassung zu erzielen. Wenn das Dokument beispielsweise diverse Illustrator-Illustrationen enthält, würde das RGB-Profil vom Monitor des Designers die besten Ergebnisse garantieren. Es ist aber trotzdem möglich, die Standardprofile zu nutzen, die wir mit PDF HandShake liefern.

Hinweis:

Natürlich ist die Anwendung auf der Eingangsseite nicht zwingend Microsoft Word. Es handelt sich hier lediglich um ein Beispiel.

Wenn beide Firmen entweder EtherShare, PCShare oder WebShare nutzen und PDF HandShake installiert haben, können auch beide die (mehr als 100) Schriften nutzen, die wir mitliefern.

Ihre Druckerei wird dieselben Schriften auf dem Server installiert haben, so dass Sie diese nicht in Ihre PostScript-Datei einbinden müssen, auch dann nicht, wenn Sie aus der PostScript-Datei ein PDF-Dokument erzeugen. Somit werden die Dateien kleiner.


HELIOS Website © 2020 HELIOS Software GmbH  
HELIOS Handbücher 31. Juli 2020